gyulaierkelkorus.hu

Deutsch

Informationen über den Erkel Ferenc Gemischten Chor


Der gegenwärtige Chorleiter, Attila Perlaki nahm den Chor von József Rázga 2003 über. Der Chor nimmt regelmäßig an den Ereignissen in der Stadt Gyula teil, z.B. Feste vom 15. März oder 6. Oktober, Gyulaer Musiktage, Erkel Künstlerische Tage, und unser Weihnachtskonzert im Rathaus wurde schon zur Tradition.

Im Oktober 2004, 2005, 2007, 2009 wurde der Chor in die Schweiz eingeladen, und gab dort Kirchenkonzerte mit großem Erfolg, begleitet von Erzsébet Áchim, Orgelspieler.

Im November 2004 hat der Chor während den Erkel Tagen goldene Qualifizierung bekommen. Zu der Glockeneinweihung in der Innenstädtischen Katholischen Kirche hat der Chor 2004 mit der Messe für die Ehre von Vilmos Apor von István Koloss beigetragen. Kardinal Péter Erdő hat die Messe zelebriert. Der Chor machte eine Rundreise in Siebenbürgen im Sommer 2006, sie hatten drei Kirchenkonzerte gegeben. Die Uraufführung von Cantata in Memoriam 1956 von Judit Neszlényi Pfeiffer fand am 23. Oktober 2006 in der Innenstädtischen Katholischen Kirche statt. An dem Klavier hat selbst der Komponist mitgespielt.

Im Dezember 2006 erreichte der Chor in Prag an dem 7. Internationalen Chorwettbewerb eine silberne Qualifikation. Im April 2009 nahm der Chor an einem Internationalen Chorfestival in Italien bei dem Garda-See teil. Am 6. Juni 2006 während dem 2. Sándor Erkel Chorfestival wurde die Aufführung von dem Chor mit einem Sonderpreis belohnt. 2010 war das zweihundertjährige Jubiläum von der Geburt von Ferenc Erkel, aus dem Anlass hat der Chor mehrere Konzerte gegeben.

Eminentes Ereignis war das Zusammentreffen von den Chören, die den Namen von Ferenc Erkel tragen. Das Repertoire von dem Chor ist besonders breit, von der Renaissance bis zu den Zeitgenössischen Werken. Es ist besonders wichtig für den Chor, Chorwerke, Chorumschriften von Ferenc Erkel aufzuführen.